Pinguin-Klasse
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Melanie:
Hallo. sieht wirklich toll aus. Eine Frage h
...mehr

Amanda:
Ach, schade. Weder die durchleuchtenden Bilde
...mehr

Lucy kurajo:
Garnicht gut auf denn Blättern sind nur 3wö
...mehr

Mandy :
Hallo, ich würde gerne wissen wie der Ziffer
...mehr

Anna:
Tolle Idee, hab ich gleich nachgemacht. Dank
...mehr

María Diaz:
;)
...mehr

Schule:
Hallo, tolle Arbeit. Gibt es auch die Plakate
...mehr

William Lee Reed:
Ich wünschte meine damalige Klasse wäre mit
...mehr

Julia:
Hallöchen! Zufällig bin ich auf diese Seite
...mehr

Annette:
Hallo! Vielen Dank für die so schön ausfüh
...mehr



Einträge ges.: 193
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1345
ø pro Eintrag: 7
Online seit dem: 01.01.2011
in Tagen: 3558

Ausgewählter Beitrag

Die Schnupperstunde

Heute war es so weit. Ganz ganz viele zukünftige Schulkinder standen aufgeregt vor unserer Turnhalle. Manche hielten Mama oder Papa fest an der Hand, andere fühlten sich schon ohne diesen Rückhalt sichtlich wohl.
In der Turnhalle hatten wir zwanzig Stationen aufgebaut, betreut von den ruhigen und selbstbewussten Viertkläßlern, die sich rührend um die "Kleinen" kümmerten und denen die Verantwortung sichtlich gut tat.

Nicht alle zukünftigen Schüler waren gekommen, wohl aber die meisten, so dass ich einen wunderbaren ersten Eindruck vom zukünftigen Klassengefüge erhalten habe.

Zwanzig Stationen, um die fünfzig Kinder in der Halle, ich hatte ehrlicherweise mit einer immensen Lautstärke und viel Trubel gerechnet und war angenehm überrascht, wie leise, konzentriert und unproblematisch die Stunde herum ging.

Nach dem Austeilen der Namenskärtchen rannten wir bei einer Kleiderstaffel um die Wette, ehe die Kinder sich an die einzelnen Stationen begaben und dort sehr motiviert spielten, tobten, fuhren, stiegen, liefen, sprangen, erzählten, hörten, kegelten......

An jeder Station gab es einen netten Stempel in den Schulkindpass, den einige Kinder wie einen kleinen Schatz hüteten, andere ihn eher unwesentlich fanden.

Am Ende gab es noch ein Getränk für jedes Kind und schon hieß es wieder Abschied nehmen. Die Namen auf dem Papier haben nun bereits Gesichter für mich und selbst in der Kürze der Zeit habe ich zahlreiche Beobachtungen machen können und viele winzig kleine, aber wunderbare Gespräche geführt.

Die Idee, die Kinder bereits in den vorläufig zusammengestellten Klassen einzuladen hat sich bewährt. Auch der Parcours in der Halle kam bestens an.
Optimiert werden muss in jedem Fall noch die Einweisung der "Großen", die sich im Schulkindpass aufgrund fehlender Nummerierung nicht immer gut zurecht fanden.

Während die Kinder sich in der Halle austobten, hatten die Eltern die Gelegenheit sich im Konferenzzimmer bei Kaffee, Wasser und Keksen näher kennenzulernen.
In der Zeit, in der nicht meine zukünftige Klasse, sondern jeweils eine der anderen beiden Klassen in der Halle waren, konnte ich Fragen der Eltern beantworten und nette Gespräche führen.

Ohne die Viertkläßler hätte das Ganze jedoch sicherlich nicht funktioniert. Ihre liebevolle und geduldige Hilfestellung lockte auch die schüchternsten Kinder und Ängste konnten so auf sehr natürlichem Wege abgebaut werden.

Ich freue mich nun noch mehr auf das neue Schuljahr. Auch wenn es vorher heißt, Abschied zu nehmen....

Nickname 23.05.2011, 16.46

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von favre

zufrinden trauig lachen schnipen lerhe super

vom 04.07.2011, 19.31
1. von Sylvia

Danke für die ausführliche Beschreibung dieser sehr netten Idee.
Gruß Sylvia

vom 23.05.2011, 17.34
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Termine:
  
 
Montag, 03.09.2012
Klassenpflegschaft
19.30 Uhr
im Klassenraum