Pinguin-Klasse
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Melanie:
Hallo. sieht wirklich toll aus. Eine Frage hä
...mehr

Amanda:
Ach, schade. Weder die durchleuchtenden Bilde
...mehr

Lucy kurajo:
Garnicht gut auf denn Blättern sind nur 3wört
...mehr

Mandy :
Hallo, ich würde gerne wissen wie der Ziffern
...mehr

Anna:
Tolle Idee, hab ich gleich nachgemacht. Dank
...mehr

María Diaz:
;)
...mehr

Schule:
Hallo, tolle Arbeit. Gibt es auch die Plakate
...mehr

William Lee Reed:
Ich wünschte meine damalige Klasse wäre mit d
...mehr

Julia:
Hallöchen! Zufällig bin ich auf diese Seite g
...mehr

Annette:
Hallo! Vielen Dank für die so schön ausführli
...mehr



Einträge ges.: 193
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1339
ø pro Eintrag: 6,9
Online seit dem: 01.01.2011
in Tagen: 2697

Ausgewählter Beitrag

Umzugschaos

Heute wurde der neue Klassenraum mit Sack und Pack bezogen. Obwohl ich die vierte Klasse erst im Dezember übernommen habe, fand sich eine Menge, das eine Etage tiefer transportiert werden musste.
Dank der fleißigen Viertklässler war der Umzug aber in weniger als einer halben Stunde geschafft.
Allerdings herrschte im neuen Raum zunächst das totale Chaos.



Drei Schränke weniger hat dieser Raum und so wussten wir auch erstmal gar nicht, wohin mit all den Materialien und Sachen.





Das schlimmste Chaos habe ich erst gar nicht fotografiert, hier hat sich die Unordnung schon ein wenig gelichtet. Glücklicherweise gibt es einen sehr großen Wandschrank, in den ich nun erst einmal alles gepackt habe, was ich nicht unmittelbar benötige.
Beim Wechsel von der Vier zu einer Eins ist das eine ganze Menge.

Der neue Raum hat lange und vor allem tiefe Regale an der Rückwand. Ideal zum Aufbauen von Stationen und Werkstätten - oberes Regal - und Bücher und Materialien im unteren Regal.



Um die Bänke stellen zu können habe ich schon ein wenig mit der Sitzordnung jongliert und werde die Tische so oder sehr ähnlich stellen.
In der Mitte bleibt somit sehr viel Platz für den Bankkreis und an Rück- und Vorderwand - die Tafel wird in der ersten Ferienwoche entfernt - bleibt ausreichend Platz für Freiarbeitsregale, Eigentumsfächer und Bücher.



Das Pult habe ich, wie immer, seitlich gestellt, diesmal abgeteilt mit einem Raumteiler, so dass eine kleine Lehrernische entstanden ist mit Platz für meine Unterlagen und Bücher.



Die Tische der Kinder stehen in Vierergruppen an den Außenwänden. Mit ein wenig Abstand zur Wand, so dass die Tornister noch gut ihren Platz neben den Tischen finden können.

Die derzeitige Frontseite steht noch nicht so, wie sie später aussehen soll.
Im Grunde ist das erst ein Provisorium, denn in den Ferien müssen die Möbel ausgetauscht werden.
Dies ist das Vierermobiliar und wir benötigen ja das kleine Mobiliar in der Eins.



Meine Werkstätten habe ich in Archivkisten verpackt und auf den PC Schränken deponiert. Das gefällt mir zwar gar nicht, aber ehrlich gesagt weiß ich noch nicht so recht, wohin mit den Kisten....



Das Chaos in den hinteren Regalen muss beizeiten natürlich beseitigt werden.
Erst benötige ich einen Überblick, wo ich was verstauen kann.



Die Farbgestaltung ist wenig einladend. Ich frage mich immer, wer solche Farben aussucht? In den Ferien muss da einiges noch verschönt und attraktiver gestaltet werden.
Es ist noch ein langer Weg bis zu dem Klassenraum, den ich mir für die künftige Eins vorstelle.

Es fehlen Regale, es fehlt Farbe, es fehlt das Material, das sich noch in meinem Büro stapelt.
Ich habe mir vorgenommen, in den Ferien eine Woche lang Zeit in den Raum zu investieren.

Der Raum ist für mich für ganz viele Dinge mit entscheidend und ich habe mir gedanklich bereits eine Prioritätenliste erstellt.

Und wenn alles so klappt, wie ich es mir vorstelle, dann ist der Raum bis zur Einschulung einladend und lernattraktiv gestaltet.
Also nicht erschrecken. So bleibt es natürlich nicht.....

Nickname 18.07.2011, 15.15

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

18. von Melanie

Hallo. sieht wirklich toll aus. Eine Frage hätte ich aber: von wo hast du denn die Sitzbänke. Ich suche sie schon überall und kann sie nicht finden! :(

vom 21.02.2018, 18.35
17. von Diana

@ sofia: Danke für deine Antwort!
LG
Diana

vom 25.07.2011, 12.04
16. von MagicMoment

ok ;)

dann hast du einfach mehr Platz als ich ,

ich habe einen Raum mit 8 x7 also 56 qm in dem ich 25 Kinder unterbringen muss, plus meinen Schreibtisch, wenn du in meinen Raum hineinkommst hast du linkerhand eine Regalwand mit geschlossenen Kästen und vis a vis eine Fensterwand. An der Vorderseite des Raumes und an der Rückseite sind Tafeln angebracht.
Hier lässt sich leider kein Sitzkreis integrieren.
Danke für die Antwort!

LG MM

vom 24.07.2011, 15.01
15. von missqu

@ MagicMoment:
Also meine Klasse ist 10,50 x 8 m. Ich habe 30 Kinder in der Klasse und jedes Kind hat seinen Platz und wir haben einen festen Sitzkreis.
Hat zwar etwas gedauert es zu optimieren, aber es geht gut.
LG

vom 24.07.2011, 08.46
14. von sofia

@Diana
an unserer Schule haben wir in allen Klassen diese Apa-Kästen. Auch Viertklässler und Erwachsene können dort auch gut sitzen.
Die Deckel hat ein Schreiner aus Multiplex-Platten gebaut.
LG

vom 23.07.2011, 12.30
13. von MagicMoment

Huhu,

gespannt verfolge ich , wie dein Klassenraum entsteht, und ich bewunder dich, der Raum muss ja riesig sein, ich bekomme mit Müh und not alle Tische unter, dann ist aber für alles andere kein Platz mehr, und nur vorne vor der Tafel bedingt Raum für einen Sesselkreis, wie groß sind denn eure Klassenräume und wieviele Schüler müsst ihr unterbringen? LG MM

vom 23.07.2011, 10.36
12. von sheep

Es ist total interessant bei Kollegen in die Klassenräume zu gucken, da bekommt man viele neue Ideen... :) Für meine Klasse habe ich auch Sitzbänke angeschafft, nachdem ich das bei einer Kollegin gesehen habe. Auch ein Teppich liegt in der Mitte. Viele Kinder arbeiten gerne im Kreis (Naja, eigentlich eher Rechteck) und benutzen die Bänke als Tische. Ich sitze auch öfter mit einer kleinen Gruppe in unserem "Sitzeck". Meine Bänke stehen in der Raumecke. Dadurch konnte ich an die Wand ein Whiteboard hängen. Wenn jetzt eine Bank frei bleibt, können wir prima Magnetmaterial etc. an die Tafel heften, bzw. die Tafel auch beschriften, wenn etwas besprochen wird. Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen Kollegen ein bedenkswerter Vorschlag... :)
LG

vom 22.07.2011, 20.52
11. von sheep

Es ist total interessant bei Kollegen in die Klassenräume zu gucken, da bekommt man viele neue Ideen... :) Für meine Klasse habe ich auch Sitzbänke angeschafft, nachdem ich das bei einer Kollegin gesehen habe. Auch ein Teppich liegt in der Mitte. Viele Kinder arbeiten gerne im Kreis (Naja, eigentlich eher Rechteck) und benutzen die Bänke als Tische. Ich sitze auch öfter mit einer kleinen Gruppe in unserem "Sitzeck". Meine Bänke stehen in der Raumecke. Dadurch konnte ich an die Wand ein Whiteboard hängen. Wenn jetzt eine Bank frei bleibt, können wir prima Magnetmaterial etc. an die Tafel heften, bzw. die Tafel auch beschriften, wenn etwas besprochen wird. Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen Kollegen ein bedenkswerter Vorschlag... :)
LG

vom 22.07.2011, 14.16
10. von Diana

Huhu,
ich habe eure Sitzbank- Diskussion verfolgt, da ich auch einen festen Kreis in meine Klasse integrieren möchte.
@ sofia:
Wie und womit hast du denn die Apa- Kästen- Deckel erstellt. Sind die Kästen auch bis Klasse 4 nutzbar oder wird das dann von der Sitzhöhe nicht mehr bequem?

LG
Diana

vom 22.07.2011, 12.00
9. von sofia

Für einen festen Sitzkreis gibt es nichts besseres als die Apa-Kisten von Ikea. Man muss sich nur neue Deckel zimmern lassen, da die Kinder auf den Orginaldeckeln durchbrechen. Auf eine Kiste passen 2 Kinder. Und das Beste: jede Menge Stauraum in den Kisten (für Turnbeutel, Bastelmaterial, ...)

Hier klicken

LG

vom 21.07.2011, 18.02
8. von missqu

Ich habe auch im letzten Jahr Sitzbänkchen gesponsert bekommen. Damit habe ich direkt ein "10Eck" gebastelt, Teppich und IKEA-Tisch in die Mitte. Perfekt.
Ich will gar nicht mehr darauf verzichten. Vor allem, weil die Kinder auch gerne darauf arbeiten (war zwar nicht so gedacht, aber naja ...). Sie sitzen halt auf dem Teppich und nutzen die Bänkchen als Tisch.
Kommt noch eine weitere Klasse hinzu (dann sinds ja 50 Kinder), dann sitzen die kleinen auf dem Teppich und die anderen auf den Bänkchen. Perfekt für Vorlesestunden ...

LG

vom 21.07.2011, 08.14
7. von Biene

Das mit den Bänken ist vielleicht auch einfach "Geschmackssache". Ich persönlich habe auch keine und sie bisher auch nicht vermisst. Ich habe mir Platz gelassen um einen Stuhlkreis zu machen. Der kann, wenn der Stuhlkreis nicht da ist für andere Aktivitäten genutzt werden und der Stuhlkreis ist mit ein wenig Übung auch schnell gemacht.
Sitzkissen haben wir auch, aber die nutzen die Kinder eher zum arbeiten. Ich persönlich mag nämlich nicht auf dem Boden sitzen. :D

vom 21.07.2011, 06.49
6. von Karin

Ich liebe es, in andere Klassenräume zu gucken:-) Dennoch frage ich mich die ganze Zeit, welche Vorteile ihr bzw. jetzt du persönich, in den Sitzbänken seht. Mir persönlich würden sie zu viel Platz wegnehmen und mich einengen, auc optisch. Wir verwenden kleine Teppiche und Sitzkissen,die sich schnell und einfach verstauen lassen. Wofür genau verwendet ihr diese Bänke??

vom 20.07.2011, 15.36
5. von Jana

Liebe Susanne!
Mir gefallen die Bänke wirklich gut! Hast du sie bauen lassen oder kann man sie irgendwo kaufen? Wenn ja, wäre ich dir für einen Tipp sehr dankbar! Schiebe auch gerade in meinem Klassenraum herum - in 3 Wochen wollen ja die Erstis schon einziehen...:-)!

vom 19.07.2011, 16.51
Antwort von Nickname:

Ich habe die Bänke von der Schülerfirma Stöckchen und bin sehr zufrieden mit der Qualität.
4. von Angela

Liebe Susanne!
Ich kann deine Gedanken zur Klassenraumgestaltung gut nachvollziehen, da sie auch mir sehr am Herzen liegt. Bei uns ist sie auch eine ziemliche Herausforderung, da ich eine Mehrstufenklasse habe und dementsprechend das Material für alle 5 Schulstufen (inkl. Vorschulmäusen) unterbringen muss. Unsere Klassen in Wien sind noch dazu viel kleiner. Also habe ich mittlerweile einen maßstabsgetreuen Plan am Computer erstellt und "schiebe" die Möbel virtuell herum ;-)! Ist viel rückenschonender und am Schulbeginn weiß ich dann -hoffentlich :-D- wirklich, was ich wohin stelle.

vom 19.07.2011, 10.34
3. von Vanessa

Deine Idee mit den Bänken in der Mitte des Raumes gefällt mir sehr gut.
Ich habe in meiner 6. Klasse nach den Ferien nur 9 Schüler, aber der Klassenraum ist auch für diese 9 fast zu klein um flexibel zu sein. Werde aber nichts unversucht lassen, und einfach auch ein wenig experimentieren - ob eine ähnliche Lösung wie bei dir, mit Tischen an der Wand möglich ist!

Viele Grüße und danke!
Vanessa

vom 18.07.2011, 19.44
2. von von Marry

Wow! Ein riesiges Zimmer! *Neid*
:D
Vielen Dank, dass du uns teilhaben lässt! Ich bekomme zwar wieder eine 3. Klasse, allerdings wechsle ich die Schule, von daher wird auch alles neu und anders sein. Nur nicht so groß :(
Alles Liebe und noch viel Spaß beim Werkeln...
Marry

vom 18.07.2011, 19.07
1. von topf

Vielen Dank für die vielen Fotos!!!! Ich beneide dich für dieses riesige Klassenzimmer. Ich hab zwar nur 20 Schüler, dafür reicht der Platz aber vorn und hinten nicht!
Bin schon gespannt, wie dein Raum dann fixfertig aussieht!
Wünsch dir viel Spaß beim Räumen und Werkeln!

vom 18.07.2011, 16.04
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Termine:
  
 
Montag, 03.09.2012
Klassenpflegschaft
19.30 Uhr
im Klassenraum