Pinguin-Klasse
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Melanie:
Hallo. sieht wirklich toll aus. Eine Frage h
...mehr

Amanda:
Ach, schade. Weder die durchleuchtenden Bilde
...mehr

Lucy kurajo:
Garnicht gut auf denn Blättern sind nur 3wö
...mehr

Mandy :
Hallo, ich würde gerne wissen wie der Ziffer
...mehr

Anna:
Tolle Idee, hab ich gleich nachgemacht. Dank
...mehr

María Diaz:
;)
...mehr

Schule:
Hallo, tolle Arbeit. Gibt es auch die Plakate
...mehr

William Lee Reed:
Ich wünschte meine damalige Klasse wäre mit
...mehr

Julia:
Hallöchen! Zufällig bin ich auf diese Seite
...mehr

Annette:
Hallo! Vielen Dank für die so schön ausfüh
...mehr



Einträge ges.: 193
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1345
ø pro Eintrag: 7
Online seit dem: 01.01.2011
in Tagen: 3558

Ausgewählter Beitrag

Faszinierendes Hintergrundwissen und neue Ideen

In der letzten Woche erhielt ich die neue "Grundschulzeitschrift" und fand wirklich alle Artikel - was ja ansonsten eher selten ist - interessant und aufschlussreich.



Angefangen von "Kindheiten heute - zur Soziologie einer modernen Kindheit" von Christian Alt bis hin zu einem sehr inspirierenden Bericht von Maike Gotta, "Das Kind im Mittelpunkt".

Maike Gotta beschreibt hier sehr anschaulich ihren eigenen Unterricht und besonders beeindruckt hat mich ihre Sitzordnung in der Klasse, denn sie hat für alle Kinder eigene kleine "Büros" abgeteilt.
Mittels Regalen wurde persönliche Arbeitsbereiche für alle Kinder geschaffen. Diesen Arbeitsplatz konnten sich die Kinder selber einrichten, wobei auf den Fotos zu sehen ist, dass einige Elemente bei allen Kindern vorhanden zu sein scheinen (Ablagefächer etc.).
Sehr schön herausgestellt hat Frau Gotta auch noch einmal die Diskrepanz zwischen individualisiertem Unterricht und standardisierten Überprüfungen.

Diesen Artikel, sowie die anderen Artikel sind wirklich außerordentlich empfehlenswert.

Während des Lesens wurde ich auf eine Werbeanzeige aufmerksam, die die Bücher der Reihe
"Was Erwachsene wissen sollten" anpries.

Die Inhaltsangaben lasen sich so gut, dass ich mir vier der sechs Exemplare bestellte.




Sofort gelesen habe ich das Buch von Mechthild Dehn "Kinder & Lesen und Schreiben".
Insbesondere, wenn man eine erste Klasse übernimmt findet man in diesem Buch sehr wertvolle Hinweise und Hintergrundwissen gebündelt.
Sehr schön auch noch einmal zusammengefasst, wie die Kinder lernen und welche Vorerfahrungen sie bereits mit in die Schule bringen.
Die Autorin verweist darauf, dass sich unser Blickwinkel ändern muss.
Nicht "Was können wir von Schulanfängern erwarten?" sollten wir fragen, sondern:

"Wie können wir bemerken, was die Schulanfänger schon können, was im Horizont ihres Interesses liegt und worauf sie ihre Aufmerksamkeit richten?"
(S. 14)

Insgesamt eine Buch, das ich allen Erstklasslehrern wärmstens empfehlen kann.
Man findet auch sehr viele gelungene Anregungen in Bezug auf die Elternsicht und Elternarbeit darin bzw. Ideen und Anregungen, wie man Eltern über die Thematik sinnvoll informieren kann.

Als nächstes habe ich Rita Rohrbachs "Kinder & Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft" gelesen.
Dieses Buch gehört in die Hand aller Sachunterrichtslehrer. Es beschreibt sehr anschaulich, wie und wo Kinder im Alltag mit Geschichte konfrontiert werden, welche unbeantworteten Fragen sich ergeben und wie daraus auch häufig ein "stilles Wissen" entsteht.
Über den Umgang und die Gefahren dieses "stillen Wissens" findet man ebenso Abhandlungen wie darüber, wie man mit Kindern in Gespräche über Geschichte kommen kann und wie Verstehensprozesse angeleitet werden können.

Für Geschichtsunterricht in Grundschulen eine wahre Fundgrube und sehr gut recherchiertes Hintergrundwissen.

Noch nicht gelesen habe ich hingegen "Kinder & Religion". Da ich selber kein Religion unterrichte, wird diese Lektüre eher aus mütterlicher Sicht interessant für mich sein.

In den Ferien werde ich mich dann dem Buch "Kinder & Mathematik" zuwenden und erhoffe mir ganz ähnlich gut Anregungen wie in dem Buch von Mechthild Dehn.


Ebenfalls durch die Grundschulzeitschrift wurde ich aufmerksam auf den Sammelband Grundschule "Schulanfang in allen Fächern".



Hier hat mir insbesondere der Artikel von Edeltraut Röse "Von Anfang an das Chaos bannen" gefallen.  Sie beschreibt die ersten Schultage in einem ersten Schuljahr und viele Ideen und Anregungen fand ich sehr brauchbar und sinnvoll.
Auch die anderen Artikel in diesem Sammelband sind interessant und hilfreich und sehr praxisorientiert geschrieben.

Alles in allem konnte ich meinen Fundus mit diesen Werken stark bereichern und werde sicherlich immer wieder einen Blick in die einzelnen Hefte und Bücher werfen, um mir Ideen zu holen bzw. das theoretische Wissen aufzufrischen.



Nickname 09.07.2011, 08.03

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Petra

Die von dier vorgestellten Bücher habe ich mir dieses Jahr auch besorgt und fand sie sehr gut. Besonders das Buch von M. Dehn und das Mathebuch haben mich angesprochen. Reli ist für mich auch interessant, da ich Reli als Zweitfach habe.
Nachdem ich schon einige Bücher gekauft hatte, die ich nicht empfehlen würde, war ich hier positiv überrascht.

vom 11.07.2011, 11.26
4. von Frauke

Ich habe alle Bücher zuhause und auch schon gelesen und finde es immer wieder auf's neue interressant mal rein zu schauen, da man wieder daran erinnert wird auch die Welt des Unterrichts und Lernens aus Sicht der Kinder zu betrachten.

vom 10.07.2011, 15.19
3. von annes

Das Buch zur Mathematik ist Klasse, sowohl für Lehrer als auch für Eltern. Denen lege ich das immer ans Herz. Die anderen Bücher habe ich noch nicht gelesen.

vom 09.07.2011, 23.00
2. von Hanna

Ein zusätzlicher Buch-Tipp: Rita Rohrbach hat vor einigen Jahren ein dickes buch über Geschichtsunterricht (auch) an der Grundschule rausgegeben: "Kinder entdecken Geschichte". Lohnt sich ebenfalls sehr!

vom 09.07.2011, 17.25
1. von Petra

Die Tipps sind ja wirklich toll, aber langsam weiß ich nicht mehr, wie ich das noch finanzieren soll. ;) Meine Wunschliste ist inzwischen sehr lang.

vom 09.07.2011, 09.36
Antwort von Nickname:

Das sind alles tolle Werke für das Lehrerzimmer und die Allgemeinheit. Vielleicht kann die Schule davon etwas anschaffen?


RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Termine:
  
 
Montag, 03.09.2012
Klassenpflegschaft
19.30 Uhr
im Klassenraum